Sie sind hier:  BürgerserviceHäufige FragenReisepässe

Reisepässe

Kontakt:  
Gemeinde Rimbach

Ansprechpartner im Rathaus:
Josef Kaml
Tel. 09941/940013
E-Mail: josef.kaml@gemeinde-rimbach.de

Neue Richtlinien für Pässe ab 01.11.2005

Die Bundesrepublik Deutschland hat als eines der ersten EU-Länder zum 01.11.2005 den elektronischen Reisepass (kurz: ePass) mit biometrischen Gesichtsdaten eingeführt. Der neue ePass enthält einen Chip, in dem das Gesichtsbild gespeichert wird.

Zusätzlich wird im ePass seit 01.11.2007 die Speicherung der Fingerabdrücke vorgenommen. Für die Anfertigung der Passbilder werden seither neue Passfotos benötigt, die später weltweit für biometrische Kontrollen geeignet sind. Bei der Anfertigung der Fotos ist deshalb darauf hinzuweisen, dass die Fotos für den neuen ePass benötigt werden.

__________________________________________ ^ oben ^

Antragstellung für neuen ePass:

Wer das 16. Lebensjahr vollendet hat, muss im Besitz eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses sein.

Antragstellung: Der Ausweis/Pass muß persönlich beim Einwohnermelde-/Passamt beantragt werden. Die Aushändigung des fertigen Dokumentes kann dagegen auch an eine bevollmächtigte Person erfolgen.

Mitzubringen ist ein aktuelles Lichtbild nach den derzeit geltenden Richtlinien für den neuen ePass und der bisherige abgelaufene Ausweis, soweit ein solcher bereits ausgestellt wurde.

Grundsätzlich reicht der Besitz eines gültigen Personalausweises zur Erfüllung der Ausweispflicht aus. Bei Reisen in bestimmte Länder ist jedoch anstelle des Personalausweises ein Reisepass zwingend vorgeschrieben. Verbindliche und aktuelle Informationen darüber erteilen die zuständigen Botschaften und Konsulate der betroffenen Länder, ggf. auch Reisebüros, bei denen Reisen gebucht werden. Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Auswärtigen Amtes im Internet www.auswaertiges-amt.de unter der Rubrik "Länder und Reiseinformationen"

Die Ausstellung eines Reisepasses und  eines vorläufigen Reisepasses für unverheiratete  Minderjährige unter 18 Jahren, bedarf der schriftlichen Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.

Die Zustimmung der Eltern ist auch erforderlich bei Beantragung des Kinderreisepasses oder des bish. Kinderausweises. Ebenso bei Beantragung eines Personalausweises vor Vollendung des 16. Lebensjahres.

__________________________________________ ^ oben ^

Ausfertigungszeitraum:

Der neue Pass wird zentral bei der Bundesdruckerei in Berlin ausgefertigt.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bearbeitung des Passes durch die Bundesdruckerei in Berlin etwa 2-3 Wochen in Anspruch nimmt. Bitte kümmern Sie sich deshalb rechtzeitig um einen gültigen ePass.

__________________________________________ ^ oben ^

Passgebühren:

Mit der Einführung des neuen Passes und dem dazu erforderlichen technischen Aufwand für die Sicherheit und den Datenschutz wurden die bisherigen Gebühr für die Ausstellung eines Passes angehoben und seither folgende Gebühren festgelegt:

  • für Personen ab dem 26. Lebensjahr (10 Jahre Gültigkeit)   59,00 €
  • für Personen bis zum 26. Lebensjahr (5 Jahre Gültigkeit)    37,50 €
  • Pässe im Expressverfahren
    zusätzlich zu der   unter a) bzw. b) genannten Gebühr    32,00 €

__________________________________________ ^ oben ^

Anschriftenänderungen / Wohnsitzwechsel: 

Bei einem Wohnungswechsel muß die neue Anschrift auch im Personalausweis oder Pass vermerkt werden. Bitte legen Sie dazu den Ausweis/Pass beim Einwohnermeldeamt vor. Dort wird die neue Anschrift eingetragen. . 

__________________________________________ ^ oben ^

Vorläufiger Reisepass

In dringenden Fällen kann bei der Gemeinde ein vorläufiger Reisepass beantragt werden. Die Gültigkeitsdauer beträgt 1 Jahr. Ein vorläufiger Pass wird direkt beim Passamt ausgestellt und dauert etwa 1 – 2 Tage.

Notwendige Unterlagen:
Ein aktuelles Lichtbild und die Unterschrift des Antragstellers.

Gebühren: 26,00 €.

__________________________________________ ^ oben ^

Sehr wichtig für USA-Reisende !!!!!!!

Ab 01. Mai 2006 müssen deutsche Bürger, die nur vorläufige (grüne) Reisepässe besitzen, bei der Einreise in die USA zusätzlich ein Visum vorlegen. Wer seit Mai 2006 ohne Visum in die USA reisen möchte, braucht einen regulären (roten) Reisepass mit einer Gültigkeit von 5 bzw. 10 Jahren. Diese Reisepässe sind von der neuen Visumregelung der USA nicht betroffen.

Allerdings sind bestimmte Personengruppen nach wie vor gänzlich vom Visa-Waiver-Programm ausgenommen, bsp. Reisende, die länger als 90 Tage in Amerika bleiben möchten oder zu Arbeits- bzw. Studienzwecken das Land aufsuchen. Für Sie besteht grundsätzlich Visumpflicht.

Nähere Infos bietet das Auswärtige Amt unter http://www.auswaertiges-amt.de oder die Amerikanische Botschaft unter www.us-botschaft.de

Diese Seite: Seite drucken...drucken ...      Zum:Zum Seitenanfang...Anfang